Ein tierisch starkes Shooting

Unsere Herbst-/Winterkollektion wurde an einem ganz besonderen Ort in Szene gesetzt: im Tiroler Steinbockzentrum am Schrofen in St. Leonhard im Pitztal. Hier können nicht nur Steinböcke und Murmeltiere auf Augenhöhe beobachtet werden, auch das Besucherzentrum selbst beeindruckt mit außergewöhnlicher Architektur. Und für unsere beiden Models Julia und Jonny war das Shooting ein tierisch starkes Erlebnis.

Ihr seid erstmals als Models für den Tirol Shop vor der Kamera gestanden – wie war das? Bitte erzählt ein bisschen von den beiden Tagen.

J&J: Am Anfang war es schon sehr ungewohnt, da man ja nicht mit dem Fotografen allein ist - in das Shooting waren knapp zehn Leute involviert. Wir sind beide keine professionellen Models, deshalb hat uns dies zu Beginn schon ein wenig eingeschüchtert und wir standen wohl noch ziemlich steif und unkreativ vor der Kamera. Aber alle im Team waren so nett und vertraut, dass wir uns schnell an die Situation gewöhnt haben und immer lockerer geworden sind.

Also seid ihr auf den Geschmack des Modelns gekommen?

In Summe waren die beiden Tage doch recht intensiv – der Modelljob ist anstrengender als gedacht 🙂. Schließlich muss man sich nicht nur gefühlt 50 Mal umziehen und neu geschminkt oder frisiert werden, man muss natürlich immer auch versuchen, eine möglichst gute Figur zu machen. Außerdem muss man darauf achten, wie der Stand der Sonne ist und dass man richtig zum Licht steht, damit keine Reflexionen oder Schatten am Bild sind usw. Alles in allem haben wir uns aber sehr wohl gefühlt und es war eine superspannende Erfahrung, die wir auch gerne wiederholen würden.

Ihr seid auch privat ein Paar – war das für gemeinsame Aufnahmen eher hilfreich oder komisch? 

Julia: Wir sind seit über drei Jahren zusammen, dies hat uns die Arbeit sicher erleichtert. Denn so kennt man den anderen und weiß, wie er tickt – das ist sicher einfacher als mit einem fremden Shootingpartner, auch wenn es kein intimes Shooting war. Jedenfalls war es für uns als Paar ein großartiges Erlebnis, gemeinsam vor der Kamera zu stehen –von uns aus kann es gern eine Wiederholung geben 🙂. 

Das Shooting fand an einem ganz besonderen Ort statt – dem Steinbockpark im Pitztal – wie war das? 

Jonny: Das Steinbockzentrum ist nicht nur wegen den Tieren, sondern vor allem auch architektonisch etwas ganz Besonderes. Das markante Gebäude sticht einem bereits bei der Anfahrt ins Auge. Wir durften hautnah bei der Steinbockfütterung dabei sein und für die Fotos auch zu den Tieren ins weitläufige Gehege. Dies hat Julia schon ein bissl Überwindung gekostet, ich hab‘ mich mit unseren vierbeinigen Modelpartnern schneller angefreundet. Vielleicht liegt es daran, dass ich im Sternzeichen ein Steinbock bin und mich bei meinen tieriscen „Artgenossen“ gleich wohlgefühlt habe.

Gab es Hoppalas? 

Julia: Richtige Hoppalas gab es nicht, aber wenn es ums Futter geht, scheinen die Steinböcke eher wenig Spaß zu verstehen – Jonny wollte sich ihnen während der Fütterung nähern, da hat er aber vom Anführer des Rudels gleich einen warnenden Blick geerntet.

Was sind eure persönlichen Lieblingsstücke aus der gezeigten Kollektion? 

Jonny: Da ich selbst leidenschaftlich gerne Skitouren gehe, gefällt mir das weiße T-Shirt „Nothing“ am besten.

Julia: In der Traditionslinie sind viele Stücke, die mein Herz erobert haben. Und das mintfarbene Stirnband aus der Lifestyle-Kollektion werde ich mir wohl auch sichern.  

Was findet ihr toll an der Kollektion Tirol? 

Julia & Jonny: Wir sind Fans der verwendeten Materialien. Da spürt man, dass diese sehr hochwertig sind. Außerdem gefällt uns, dass sie aus nachhaltiger Produktion kommen und mit ganz viel Liebe zum Detail verarbeitet werden.

Die Kollektion Tirol umfasst die beiden Sortimentslinien Tradition und Lifestyle – seht ihr Tirol eher als traditionell oder als trendig?

Julia: Ich würde sagen, dass die Tirol Kollektion eine perfekte Mischung aus Tradition und Moderne ist – so findet jeder etwas für seinen Geschmack.

Ihr seid in eurer Freizeit viel in den Bergen unterwegs – was geben euch diese Erlebnisse?  

Jonny: Wenn man in Tirol aufwächst, ist man es gewohnt, jederzeit in den Bergen unterwegs sein zu können. Egal ob im Winter oder Sommer, die Mischung aus Bewegung, Natur und atemberaubender Aussicht ist hier schon etwas ganz besonders. In einer Großstadt fühlen wir uns jedenfalls bei weitem nicht so wohl wie daheim in den Bergen.

Pontetorto-Jacke "Geli"
Mantel "Annika"
Kleid "Mary"
Strickpulli "Karrösten"
Steippjacke "Günther"