Hose mit Träger "Seegrube"
Hose mit Träger "Seegrube" vorneHose mit Träger "Seegrube" vorne
  • Hose mit Träger "Seegrube" vorne
  • Hose mit Träger "Seegrube" hinten
  • Hose mit Träger "Seegrube" getragen
  • Hose mit Träger "Seegrube" beim Radfahren getragen

Hose mit Träger "Seegrube"

179,90 €
  • leichtes, atmungsaktives und feuchtigkeitstransportierendes Material
  • optimale Kompressionspassform
  • maßgeschneidertes Sitzpolster mit Karbongarn für erhöhte Luftdurchlässigkeit
  • Mesh-Material im Rückenbereich für Atmungsaktivität, Halt und Komfort
  • doppellagiger Beinabschluss mit Silikon-Print
  • 80% Polyamid, 20% Elasthan
Farbe
Größe
Menge

Die Radhose, passend zur Silver-Linie „Seegrube“, überzeugt nicht nur durch die optimale Kompressionspassform. Auch Material und Komfort stehen bei dieser Hose mit Trägern im Vordergrund. Leicht, atmungsaktiv, antistatisch und feuchtigkeitstransportierend – diese Hose vereint alles, was sich ein Radprofi wünscht. Das vorgeformte Sitzpolster und eine anatomische Passform gewährleisten Unterstützung für den Körper, genau da, wo sie gebraucht wird. Das Trägerband mit Mesh-Material im Rückenbereich sorgt für optimalen Halt und Atmungsaktivität am Oberkörper, während der doppellagige Beinabschluss mit Silikonband ein Verrutschen der Hose verhindert.

114719-00
19 Artikel

Technische Daten

Farben
Schwarz

Die Radhose ist körpernah geschnitten und in den Größen XS-XXL erhältlich.

Material: Die Fahrradhose ist aus 80% Polyamid und 20% Elasthan hergestellt. 

Sportkleidung nach jedem Gebrauch waschen. Ein Fahrradtrikot darf dabei ruhig in die Waschmaschine. Schonwaschgang mit maximal 40°C und Feinwaschmittel – aber in keinem Fall einen Weichspüler, denn dieser enthält Tenside, die das Material des Trikots beschädigen können. Weichspüler verschließt wegen des darin enthaltenen Silikons die Poren von atmungsaktiven Kleidungsstücken, ist also für Sportwäsche generell nicht geeignet. Und Bügeln ist weder notwendig noch zu empfehlen.

Achtung: Fahrradtrikots dürfen nicht in den Trockner! Dort herrschen Temperaturen, die die Faser schädigen können. Im schlimmsten Fall wird das Trikot spröde und rissig. Am besten hängt man es einfach an einem schattigen Ort auf die Leine. Da Kunstfaser ohnehin schnell trocknen, muss man nicht lange warten, bis man sich wieder aufs Bike schwingen kann.

In der Regel ist es besser, Funktionskleidung umzudrehen und „auf links“ zu waschen, sodass die Nähte außen liegen. Auf diese Weise wird das sensible Material geschont und das gute Stück bleibt in Form. Reiß- und Klettverschlüsse sollten geschlossen werden.

Dazu passend

Das könnte dir auch gefallen: